Jedes Familienmitglied braucht im Familiensystem einen guten Platz, damit die Ordnung des Systems bestehen bleiben kann und wir unser Leben gut gestalten können. Durch sogenannte "Verstrickungen" können Probleme entstehen, die uns daran hindern, glücklich zu leben.

Schwierigkeiten bei der Arbeit und im privaten Bereich, immer wiederkehrende Konflikte in Beziehungen und im Umgang mit unseren Kindern können, genauso wie psychische und körperliche Probleme, Hinweise auf Verstrickungen sein.

Mit Hilfe der Aufstellungsarbeit werden diese sichtbar und bewusst, so dass man mit ihnen lösend arbeiten kann.

Die systemische Therapie ist eine Methode der Psychotherapie, bei der Symptome und Probleme nicht als "Krankheit" des Einzelnen angesehen werden, sondern sie werden im Kontext ihres Entstehens, des umgebenden sozialen Umfeldes und der Herkunftsfamilie gesehen.

Entscheidend bei dieser Therapiemethode ist, daß der Hilfesuche als "Experte für seine Angelegenheiten" betrachtet wird; der Therapeut begleitet und unterstützt den Klienten dabei, seine Ressourcen sichtbar und verfügbar zu machen, damit er zu einer individuellen Problemlösung gelangen kann.

Wir laden Sie herzlich ein, an den

"offenen Abenden"

teilzunehmen, um die systemische Arbeit kennenzulernen.

Die Abende finden Mittwochs an folgenden Terminen statt:

19.02.20

29.04.20

10.06.20

Beginn: ca. 18.00 Uhr

Ende: ca. 20.30 Uhr

Für die Planung bitten wir Sie,

sich bis zu dem Sonntag vor den offenen Abenden

per Mail anzumelden.

Kosten: mit Aufstellung: 30€

              ohne Aufstellung: 10€